Hauptinhalt zeigen

Boy

von Carly Wijs

Stichting WIJS Production/ / Jo Mackie
Deutschlandpremiere

„Boy“ erzählt die Geschichte von Familie Reimer. Sie beginnt 1966 in den USA: Die Zwillingsbrüder Brian und Bruce werden im Säuglingsalter von ihren Eltern zur Beschneidung in ein Krankenhaus gebracht. Aber dieser einfache, chirurgische Eingriff geht bei Baby Bruce schrecklich schief. Nach einem verzweifelten Herumirren durch alle nur denkbaren medizinischen Einrichtungen geraten die Eltern schließlich an einen Experten, der ihnen rät, ihr Kind fortan als Mädchen aufwachsen zu lassen. Alles was es bräuchte, seien Hormone und Kleider. Und schon wird aus Bruce Brenda. Brenda wird nichts gesagt, aber schon in jungen Jahren spürt sie, dass etwas nicht stimmt …

Die belgische Autorin und Regisseurin Carly Wijs hat den wahren Fall von Brian und Brenda in einem berührenden und schockierenden Theaterabend verarbeitet. Mit einfachsten Mitteln erzählen ihre beiden Darsteller*innen die Geschichte eines dramatischen Behandlungsfehlers und dessen Folgen. Im Vordergrund steht dabei weniger die medizinische Problematik, als vielmehr die Frage nach dem Finden einer eigenen Identität. Dabei werden nicht allein Themen wie Geschlecht, Gender oder gesellschaftliche Moralvorstellungen behandelt: „Boy“ zeigt vielmehr mit ruhiger Intensität die Dramatik elterlicher Verantwortung, die Macht von Geheimnissen und Familientraumata, die die Ich-Findung eines jungen Menschen ins Chaos stürzen können.

Es entsteht ein fesselndes Theaterereignis voller Leichtigkeit und Tragik, mit Humor, großer Wärme und Respekt gegenüber den Protagonist*innen dieser wahren Geschichte.

„Carly Wijs’ fesselnde Inszenierung handelt von den Auswirkungen eines Experiments, bei dem sich Natur und Erziehung gegenüberstehen.“
The Guardian

Stefstessel boy 6
Foto: Stef Stessel | Foto: Foto: Stef Stessel
BOY c Stef Stessel boy 9
Foto: Stef Stessel | Foto: Foto: Stef Stessel

Mit: Jeroen Van der Ven, Vanja Maria Godée
Text & Regie: Carly Wijs
Bühne & Licht: Stef Stessel
Ton & Technik: Wim Bernaers
Technik: Peter Brughmans
Produzentin: Jo Mackie

„Boy" ist eine Produktion von Stichting WIJS / Jo Mackie und wurde ursprünglich für Teateri in Schweden entwickelt und von De Roovers in Antwerpen, Belgien, koproduziert. Die Produktion tourte mit Unterstützung von Sabam for culture und der VandenEndefoundation.

Sprachhinweis: in englischer Sprache mit deutschen Übertiteln
Altersangabe: 14+

Fotos: Stef Stessel

Dauer: 1 Std. 0 Min.
keine Pause

Diese Produktionen könnten Sie auch interessieren