Tanz BG Dada Masilo
Dada Masilo

Dada Masilo´s The Sacrifice (Das Opfer)

Choreografie: Dada Masilo

The Dance Factory

Die Uraufführung von Strawinskys „Le Sacre du Printemps“ 1913 in Paris, mit einer Choreografie von Vaslav Nijinsky, gehört zu den größten Theaterskandalen. Zahlreiche Choreograf*innen wagten sich seither an diesen Stoff. Während ihres Studiums in Brüssel machte sich Dada Masilo vertraut mit Pina Bauschs legendärer „Sacre“-Choreografie. 2021 hat sie ihre eigene Neuschreibung des Frühlingsopfers zur Uraufführung gebracht.
Dada Masilo wuchs in Soweto, einem Township von Johannesburg in Südafrika auf. International bekannt geworden ist sie mit ihren innovativen Tanz-Neuschreibungen von Klassikern des europäischen Balletts. Ob „Schwanensee“ oder „Giselle“, Masilos dynamische Interpretationen öffnen die Ballettklassiker für aktuelle politische Themen: Sie hinterfragen Geschlechterrollen und die Repräsentation von Homosexualität.
Für „The Sacrifice“ haben Masilo und ihr Ensemble die Tänze und Rituale Botswanas erforscht. Dieses einzigartige, sehr rhythmische und expressive Bewegungsvokabular verweben sie mit zeitgenössischem Tanz.

Diese Kombination ist Masilos ganz eigener Stil: Sie konterkariert und dekonstruiert europäische und afrikanische Stereotypen und löst sich so von der ursprünglichen Geschichte des Frühlingsopfers. Sie stellt vielmehr die Frage, was wir in unserem täglichen Leben opfern. Zu der eingängigen Livemusik von Tlale Makhene, Ann Masina, Leroy Mapholo und Nathi Shongwe hat Dada Masilo mit „The Sacrifice“ ein eigenständiges, emotionales Werk mit ausdrucksstarken Bildern geschaffen, das sie zusammen mit elf weiteren Tänzer*innen ihres Johannesburger Ensembles präsentiert.

„Mit der körperbetonten, perfekt getimten Kreation hat Dada Masilo ihrer Karriere als markante Choreografin einen weiteren Edelstein hinzugefügt.“ Wiener Zeitung

Lesetipp:
Feier des Lebens
Ein Porträt der südafrikanischen Choreografin Dada Masilo
von Renate Klett
(Theater der Zeit 02/2022)

Audioeinführung „Dada Masilo´s The Sacrifice (Das Opfer)“ von Lilja Kopka (Programm & Produktion)

Choreografie: Dada Masilo
Mit: Dada Masilo, Sinazo Bokolo, Refiloe Mogoje, Thandiwe Mqokeli, Lwando Dutyulwa, Thuso Lobeko, Steven Mokone, Lebo Seodigeng, Tshepo Zasekhaya, Songezo Mcilizeli
Musik: Ann Masina, Leroy Mapholo, Tlale Makhene, Nathi Shongwe
Kostüme: David Hutt

In Auftrag gegeben von: The Prince Claus Fund Next Generation Award 2018; The Joyce Theatre Foundation’s Stephen and Cathy Weinroth Fund for New Work. Unterstützt von: Ruhrfestspiele Recklinghausen; Bühnen Köln/Tanz Köln; Maison de la Danse, Lyon.

Altersangabe: 14+

Hinweis: Die Inszenierung zeigt explizite Nacktheit.

Foto: John Hogg

Dauer: 01 Std. 15 Min
keine Pause

Diese Veranstaltungen könnten Sie auch noch interessieren