Smashed2
Smashed2 Foto Stefano Scheda 3

Smashed2

Regie: Sean Gandini

Begleitend zur Vorstellung laden wir Sie zu einer digitalen Live-Einführung sowie im Anschluss zu einem Live-Publikumsgespräch (in englischer Sprache) mit dem Künstlerischen Leiter Sean Gandini ein.

Gandini Juggling, Großbritannien

Willkommen auf der dunklen Seite der Jonglage. Seit über 30 Jahren entstaubt Gandini Juggling diese Disziplin und hat sich so als einer der Vorreiter für zeitgenössischen Zirkus in Großbritannien etabliert. 2020 hätten sie ihren Dauerbrenner „Smashed“ bei den Ruhrfestspielen gezeigt, ein Spiel mit der freudigen Akzeptanz des Scheiterns. Gleichzeitig entschieden sich die künstlerischen Leiter Sean Gandini und Kati Ylä-Hokkala, eine frische Neuschreibung herauszubringen.

Nun also „Smashed2“ bei den Ruhrfestspielen: Orangen statt Äpfel, Wassermelonen statt Geschirr und die signifikanteste Veränderung in der Besetzung. Das Geschlechterverhältnis wird umgekehrt: Sieben Jongleurinnen und nur zwei Jongleure stehen auf der Bühne. Die auf den ersten Blick sichtbare Dominanz der Frauen wirft ein ganz neues Licht auf Machtstrukturen und die Dynamik des Stückes. Die Verspieltheit der ersten Version wird hier angereichert mit einer subversiven Energie, die bis zur absoluten Eskalation führt. Diese wird provoziert durch die schadenfrohe Sabotage der Artist*innen untereinander.

Auch in „Smashed2“ sind die Reminiszenzen an das Tanztheater von Pina Bausch spürbar: Gandini und Ylä-Hokkala sind seit jeher inspiriert von der großen Wegbereiterin des modernen Tanztheaters. Echos von „1980“ und „Kontakthof“ hallen in dieser Arbeit wider. „Smashed2“ ist ein kraftvoller Bilder- und Bewegungsreigen, der mit kleinen Gesten von Rivalitäten, Machtkämpfen und Spannungen erzählt, aber auch von Sehnsucht und Schwärmereien. Es ist ein ironisches Spiel mit verbotenen Früchten und ein scharfsinniger Blick auf die Machtgefüge zwischen Männern und Frauen.

„Bestes Entertainment für alle Altersklassen; ein saftiger Hochgenuss vom ersten Bissen an.“ The Herald

Altersangabe: 8 +

Sprachhinweis: ohne Sprache

Mit: Doreen Grossmann, Kim Huynh, Owen Reynolds, Kati Ylä-Hokkala, Cecilia Zucchetti, Francesca Mari, Lynn Scott, Frederike Gärtner, Liza van Brakel, Erin O'Toole

Regie: Sean Gandini

Choreographie: Kati Ylä-Hokkala

Management: Marina Arranz, Rae Lee, Axel Satgé

Dauer: 2 Stunden

Diese Veranstaltungen könnten Sie auch noch interessieren