Ermäßigungen

Ermäßigungen gelten für Mitglieder einer DGB-Gewerkschaft, VIP-Kund*innen, Mitglieder des Vereins der Freunde und Schwerbehinderte (100%). Entsprechende Nachweise sind vorzulegen.

50 % Ermäßigung
Kinder, Schüler*innen, Studierende bis 27 Jahren, Auszubildende, Erwerbslose und Freiwillige (BFD, FSJ u. a.) erhalten 50 % Ermäßigung (außer Preistabelle 7) in allen Vorverkaufsstellen und im Webshop. Entsprechende Nachweise sind vorzulegen.

Für Betriebe und Verwaltungen
Ermäßigte Karten für Mitglieder einer DGB-Gewerkschaft gibt es in vielen Betrieben in NRW direkt über den Betriebs- oder Personalrat. Wollen Sie in unseren Verteiler aufgenommen werden? Melden Sie sich gern unter .

RuhrKultur.Card
Inhaber*innen der RuhrKultur.Card erhalten einmalig 50 % Rabatt auf ein Vorstellungsticket nach Wahl und Verfügbarkeit ab der Preisgruppe B, C, D während der Ruhrfestspiele 2021. Informationen unter Tel. +49 2361 9218-0 oder E-Mail . Kartenbuchungen sind ausschließlich über die Kartenstelle vor Ort oder telefonisch möglich. Allgemeine Infos auch unter www.ruhrkulturcard.de.

Professionals

Karten für Theaterschaffende, die aus beruflichen Gründen die Ruhrfestspiele besuchen wollen, sind in diesem Jahr ausschließlich nach Verfügbarkeit an der Abendkasse erhältlich. Bei Fragen kontaktieren Sie uns unter:

KulturPott.Ruhr
Die Ruhrfestspiele öffnen ihre Türen für Menschen, die aus unterschiedlichen Gründen von kultureller Teilhabe ausgeschlossen sind. In Kooperation mit KulturPott.Ruhr e. V. ermöglichen wir den Besuch ausgewählter Veranstaltungen. Anmeldung und Informationen: www.kulturpott.ruhr oder E-Mail .

Kulturrucksack NRW
Die Ruhrfestspiele beteiligen sich an dem Landesprogramm Kulturrucksack NRW. Ausgestattet mit dem Kulturrucksack können junge Menschen im Alter von 10 bis 14 Jahren ausgewählte Produktionen ansehen oder an unseren Sommerferienworkshops teilnehmen. Anmeldung und Informationen: .

Weitere Ermäßigungen für Kinder und Jugendliche
Sicher ist bei einigen Kindern und Jugendlichen das Geld knapp. Wir meinen: Teilhabe an Theater und Bildung darf nicht am Geld scheitern. Sprechen Sie uns gern an. Wir finden zusammen eine Lösung. Wir finden zusammen eine Lösung. E-Mail: