Max und Moritz

Max und Moritz

nach Wilhelm Busch, Regie: Antú Romero Nunes

Eine Bösebubengeschichte für Erwachsene nach Wilhelm Busch

Koproduktion mit dem Berliner Ensemble

Premiere

Wer kennt sie nicht, die sieben Streiche von Max und Moritz und ihr bitter-böses Ende? Das Dorf und seine behaglichen Bürger? Die Witwe Bolte, ihr Federvieh („Schnupdiwup!“) und ihren Spitz („Rawau! Rawau!“), Schneidermeister Böck und die Brücke („Ritzeratze!“), Herrn Lehrer Lämpel und sein Pfeifchen („stopf, stopf, stopf“), Onkel Fritze und die Maikäfer („kritze, kratze“), Meister Bäcker und die Brote („knusper, knasper!“), Bauer Mecke und Meister Müller („Rickeracke! Rickeracke!). Wilhelm Buschs „Max und Moritz“ ist das populärste Kinderbuch der Welt!

Wilhelm Busch zeichnet und beschreibt einen zentralen Wendepunkt im 19. Jahrhundert. Lehrer Lämpel und mit ihm das ganze Dorf werden jäh aus der „Zufriedenheit“ gerissen. Das Biedermeier, die Behaglichkeit, das historische Verharren – alles fliegt „im Pulverblitz“ durcheinander und sortiert sich neu. Die Gegenwart ist da, und Wilhelm Busch, der Wegbereiter des Comics, verleiht ihr höchste Aktualität. Max und Moritz legen lustvoll und anarchisch Lunte an die bürgerliche Ordnung. Bis sie schließlich gemahlen und gefressen werden.

Der Regisseur Antú Romero Nunes, 1983 in Tübingen geboren, ist mit seiner Inszenierung „Don Giovanni. Letzte Party“ bei den Ruhrfestspielen vielen noch in allerbester Erinnerung. Er ist einer der bedeutendsten Regisseure seiner Generation und arbeitet u. a. am Thalia Theater Hamburg, dem Wiener Burgtheater und dem Berliner Ensemble. „Max und Moritz“ wird er mit Lust an der Bosheit, am Humor und mit viel Musik für Erwachsene neu erzählen. Und mit seinen ausgezeichneten Schauspieler*innen.

01 Vorabfoto Max Und Moritz Foto Moritz Haase
Fotos: Moritz Haase/Berliner Ensemble
02 Vorabfoto Max Und Moritz Foto Moritz Haase

Altersangabe:

14+

Publikumsgespräch:

11. Mai, following the performance

Mit:

Constanze Becker, Annika Meier, Sascha Nathan, Tilo Nest, Stefanie Reinsperger, u. a.

Regie:

Antú Romero Nunes

Dramaturgie:

Sabrina Zwach

Bühne:

Matthias Koch

Kostüme:

Victoria Behr

Musik:

Johannes Hofmann, Carolina Bigge

Live-Musik:

Carolina Bigge

Preis:

Ab 31 €

10. Mai Premiere

Ruhrfestspielhaus Großes Haus

Karten kaufen Reservieren

11. Mai

Ruhrfestspielhaus Großes Haus

Karten kaufen Reservieren

12. Mai

Ruhrfestspielhaus Großes Haus

Karten kaufen Reservieren

Diese Veranstaltungen könnten Sie auch noch interessieren