Jedermann Reloaded

Jedermann Reloaded

nach Hugo von Hofmannsthal

Philipp Hochmair & Die Elektrohand Gottes

Hochmairs Jedermann ist ein Rockstar. Getrieben von Gitarrenriffs und experimentellen Sounds der Band „Die Elektrohand Gottes“ verwandelt Hochmair den 100 Jahre alten Festspielklassiker in ein apokalyptisches Sprech-Konzert. Jedermann wird erkennbar als unser Zeitgenosse, der zuletzt in seiner unstillbaren Gier nach Geld, Liebe und Rausch verglüht.

Dass ihm die Rolle des Jedermann auf dem Leib geschrieben ist, stellte Philipp Hochmair im Sommer 2018 bei den Salzburger Festspielen unter Beweis: Kurzerhand sprang er für den erkrankten Tobias Moretti auf dem Domplatz ein – furios und unter großem Beifall des Publikums. Mit seinem Auftritt reiht sich Hochmair fortan in den illustren Kreis der Salzburger Jedermann-Darsteller ein, neben Klaus Maria Brandauer, Maximilian Schell oder Peter Simonischek.

Neben Engagements am Wiener Burgtheater und dem Thalia Theater Hamburg ist der gebürtige Wiener auch als Darsteller in zahlreichen Kino- und Fernsehfilmen bekannt („Die Manns“, „Die Vaterlosen“ oder „Die Vorstadtweiber“). Hochmairs Beschäftigung mit Hofmannsthals „Jedermann“ begann allerdings nicht erst im letzten Sommer: Bereits 2013 startete sein Experiment, eine Perfomance, die seitdem stetig weiterentwickelt wird. Reloaded eben. In einem leidenschaftlichen Kraftakt schlüpft Hochmair in alle Rollen und macht Hugo von Hofmannsthals Stück zu einem vielstimmigen Monolog. Basierend auf der Tradition mittelalterlicher Mysterienspiele erzählt Hofmannsthals eine geradezu universelle Geschichte: Gott schickt den Tod, um den reichen Lebemann Jedermann zu holen. In jener schweren Stunde wird Jedermann von seinen Freunden, seinem Geld und seiner Buhlschaft verlassen. Erst nachdem er seine Verfehlungen bereut und sich zum Christentum bekannt hat, kann er vor den göttlichen Richterstuhl treten.

Jedermann-Reloaded_Foto-Heike-Blenk
Foto: Heike Blenk

Mit:

Philipp Hochmair, Tobias Herzz Hallbauer, Jörg Schittkowski, Alvin Weber

Preis:

Ab 21 €

27. Mai

Ruhrfestspielhaus Großes Haus

Karten kaufen Reservieren

Diese Veranstaltungen könnte Sie auch noch interessieren