Frühjahrskonzert

Frühjahrskonzert

der Neuen Philharmonie Westfalen und des Städtischen Chors Recklinghausen

Künstlerische Leitung: Alfred Schulze-Aulenkamp

Antonín Dvořák hat ein reiches orchestrales und kammermusikalisches Werk hinterlassen. Neben Liedern und weltlichen Chorwerken hat der Komponist auch einige wenige geistliche Texte vertont. Seine Messe in D liegt in verschiedenen Fassungen vor. Als die erfolgreichste kann die Version für Chor, Soli und Orchester aus dem Jahr 1892 betrachtet werden. Hier gelang es ihm, die Farbigkeit im Klang durch die Mischung aus den sehr kantablen Gesangsstimmen und einer geschickten Instrumentierung zur Höchstform zu gestalten.

Kurz nach der Entstehung der Messe erklang Antonín Dvořáks „Te Deum“ in der Carnegie Hall in New York bei der 400-Jahr-Feier anlässlich der Entdeckung Amerikas zum ersten Mal. Der Kompositionsauftrag brachte Dvořák die Leitung des Nationalkonservatoriums in New York ein.

Der städtische Chor Recklinghausen und die Neue Philharmonie Westfalen präsentieren beide Werke unter der Leitung von Alfred Schulze-Aulenkamp in ihrem diesjährigen Frühlingskonzert erstmalig im Rahmen der Ruhrfestspiele. Als Solisten werden Dorin Dahmen (Sopran), Eva Nesselrath (Alt), Giovanni Silva (Tenor) und Martin Krasnenko (Bass) zu hören sein.

Eine Veranstaltung des Instituts für Kulturarbeit der Stadt Recklinghausen

Karten erhalten Sie in den Ticketcentern des Medienhauses Bauer, unter +49 209 1477999, im Internet unter imVorverkauf.de sowie in der Kartenstelle.

Mit:

Dorin Dahmen, Eva Nesselrath, Giovanni Silva, Martin Krasnenko, Neue Philharmonie Westfalen and Städtischer Chor

19. Mai

Christuskirche

Karten kaufen Reservieren

Diese Veranstaltungen könnten Sie auch noch interessieren