Hauptinhalt zeigen
Mithu Sanyal H 2022 001k gesch Foto Carolin Windel quer
Mithu Sanyal H 2022 001k gesch Foto Carolin Windel quer

Mithu Sanyal

im Gespräch mit Denis Scheck

Mithu Sanyal, 1971 als Tochter einer polnischen Mutter und eines indischen Vaters in Düsseldorf geboren, ist Schriftstellerin, Kulturwissenschaftlerin und Journalistin. 2009 erschien ihr Sachbuch „Vulva. Das unsichtbare Geschlecht“, 2016 „Vergewaltigung. Aspekte eines Verbrechens“, das mit dem Preis „Geisteswissenschaften International“ ausgezeichnet wurde. Einer großen Leser*innenschaft wurde sie bekannt mit ihrem Debütroman „Identitti“ (2021), der auf der Shortlist des Deutschen Buchpreises war und mit dem Literaturpreis Ruhr und dem Ernst-Bloch-Preis 2021 ausgezeichnet wurde. Ihr neues Buch dreht sich um die weltberühmte englische Autorin Emily Brontë und ihren Roman „Sturmhöhe“, der für Mithu Sanyal lebensprägende, lebensverändernde Kraft hat. Es ist ein Wunder, wie ein mehr als 170 Jahre alter Roman auf alle wesentlichen Fragen von heute zu Gender, Race, Class und Geistern klare, aktuelle, zukunftsweisende Antworten hat. Nun kommt Mithu Sanyal zu den Ruhrfestspielen und ist zu Gast bei dem Literaturkritiker und Moderator Denis Scheck.

Foto: Carolin Windel

Dauer: 1 Std. 30 Min.
keine Pause