Schauspiel BG Tao of Glass
Tao of Glass

Tao of Glass

von Philip Glass und Phelim McDermott

Co-Regie: Phelim McDermott und Kirsty Housley

Koproduktion mit dem Manchester International Festival

Deutschlandpremiere

Was ist die Essenz von Kreativität? Woher kommt eine Idee? Was sagen unsere Träume über unsere Persönlichkeit? Und was bleibt schließlich von unseren Träumen, was bleibt von uns? „Tao of Glass“ ist ein in Teilen autobiografisches Stück des großen Schauspielers, Puppenspielers und Regisseurs Phelim McDermott und des New Yorker Komponisten Philip Glass. Seit Jahrzehnten beschäftigt sich McDermott mit den Werken des Erfinders der Minimal Music, dessen Musik eine stete Quelle der Inspiration war. Philip Glass ist zweifelsohne einer der bedeutendsten und einflussreichsten Musiker*innen und Komponist*innen der Gegenwart, der, ausgehend von den USA, die musikalische Avantgarde der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts maßgeblich beeinflusst hat. Phelim McDermott hat mehrere seiner Opern in hochgelobten Inszenierungen auf die Bühne gebracht, zuletzt für die English National Opera in London und die Metropolitan Opera in New York.
Für „Tao of Glass“, einer ganz persönlichen Bühnenmeditation über die Kraft und den Einfluss der Musik von Glass, hat der heute 85-Jährige zehn neue Stücke komponiert, die nach der Coronapause zur Deutschen Erstaufführung kommen werden.

Es ist die bislang persönlichste Zusammenarbeit der beiden Künstler. In ihr thematisieren sie sowohl das Ende des Lebens als auch seinen Beginn, mit Witz und Derbheit. Hier trifft die Weisheit des Taoismus auf Erkenntnisse der Psychologie. Ein lustiger, trauriger, warmherziger und weltumspannender Abend, der vor allem eines leistet: Er feiert die Kraft des Theaters. Ursprünglich für die Ruhrfestspiele 2020 geplant, kommt die Produktion jetzt endlich live nach Recklinghausen.

Audioeinführung „Tao of Glass“ von Intendant Olaf Kröck

Mit: Sean Garratt, Rachel Leonard, Avye Leventis, Phelim McDermott, Jack McNeill, Rakhi Singh, Katherine Tinker, Chris Vatalaro
Komposition: Philip Glass
Co-Regie & Text: Phelim McDermott
Co-Regie: Kirsty Housley
Ausstattung: Fly Davis
Licht: Colin Grenfell
Sound Design: Giles Thomas
Mitarbeit: Ragnar Freidank
Musikalische Leitung: Chris Vatalaro
Stellvertretender Regisseur: Peter Relton
Puppen Design & Herstellung: Lyndie Wright, Sarah Wright
Mitarbeit Licht Design: Metthew Lever
Mitarbeit Sound Design: Sorcha Steele

Koproduziert von: Manchester International Festival; Improbable; Perth Festival; Ruhrfestspiele Recklinghausen; Carolina Performing Arts – University of North Carolina at Chapel Hill und Hong Kong New Vision Arts Festival zusammen mit Naomi Milgrom AC. Produziert vom Manchester International Festival und Improbable.

Die Ruhrfestspiele danken STEINWAY & SONS DÜSSELDORF für die Bereitstellung eines STEINWAY & SONS Flügel B-211 SPIRIO.

Altersangabe: 12+

Sprachhinweis: in englischer Sprache mit deutschen Übertiteln

Foto: Tristram Kenton

Dauer: 02 Std. 30 Min
inkl. Pause

Ruhrfestspielhaus Großes Haus

Karten von 22 € bis 39 €

Diese Veranstaltungen könnten Sie auch noch interessieren