Literatur BG Reportagen Live
Reportagen Live 01

Reportagen Live - Benjamin von Brackel

„Perus Vögel verstummen“

Weltgeschehen im Kleinformat
In Zusammenarbeit mit REPORTAGEN – Das unabhängige Magazin für erzählte Gegenwart

Vier unvergessliche Geschichten – allesamt wahr. Seit über zehn Jahren schickt das Magazin REPORTAGEN die besten Reporter*innen auf Reisen rund um den Globus, um Geschichten zu entdecken und aufzuschreiben, die unseren Blick auf die Gegenwart verändern. Vier von ihnen lesen bei den Ruhrfestspielen live auf der Bühne und im Livestream im Digitalen Ruhrfestspielhaus aus ihren Texten und berichten über ihr Leben als Geschichten sucher*innen. Werfen Sie mit uns zusammen einen Blick in die Welt.

Benjamin von Brackel „Perus Vögel verstummen“
Wie ist Alex Wiebe nur hierher geraten? Auf einem Bergpfad im Südosten Perus rutschen dem Biologen die Gummistiefel im Schlamm weg. Dem Drang, Halt in den Ästen über sich zu suchen, muss er widerstehen, da diese umwunden sein könnten von Giftschlangen. Am Boden läuft er außerdem Gefahr, in die 24-Stunden-Ameise zu treten. Die Schmerzen durch ihren Stachel sollen sich so anfühlen, als würde man am eigenen Leib verbrennen – 24 Stunden lang. Und die Mühsal nur, um nach etwas zu suchen, das es wahrscheinlich gar nicht mehr gibt: Vögel. Der Klimawandel zwingt die Tiere, immer weiter in die Höhe zu ziehen. Und wenn der Gipfel des Berges irgendwann erreicht ist? Reporter Benjamin von Brackel ist mit dabei, als der Ornithologe Wiebe eine erschreckende Entdeckung macht.

Moderation: Dmitrij Gawrisch

Illustration: Thomas Jedrzejak

Dauer: 01 Std. 30 Min
keine Pause

Diese Veranstaltungen könnten Sie auch noch interessieren