Musik BG Element of crime
Element of Crime 2018 Cover photo Charlotte Goltermann

Element of Crime

Seit 35 Jahren spielen sie ihre Songs. Jetzt zum ersten Mal bei den Ruhrfestspielen. Es gibt nichts Vergleichbares, keine andere deutschsprachige Band, die diese besondere Mischung aus Folkrock und Blues, Artrock und Kinderlied, Krachorgie und Schmalzmelodie in die Welt brächte, ohne auch – wie es scheint – nur einen Moment darüber nachzudenken, ob das gerade in den Zeitgeist passt oder nicht, ob das für neue oder alte Medien taugt, ob das einer versteht, ob sie das überhaupt selbst verstehen, ob das nun traurig oder lustig, hässlich oder schön, Tiefsinn oder Spinnerei ist.

Und wenn es endlich wieder los- und weitergeht mit ihren Konzerten, wird es Soulballaden, Chansons, Folksongs, Pubrockkracher, Desert-Rock-Aufschneidereien und vieles mehr zu hören geben. Die artrockige Gitarre wird neue Klangerlebnisse entwickeln und alte wiederauferstehen lassen, Tempi werden verschleppt und beschleunigt, wie es gerade sein muss. Und Sven Regeners herbe, unverwechselbare Stimme wird aus Musik und Text Erlebniswelten aufeinandertürmen, dass einem schwindelig wird. Sie werden in die aufgehende Sonne des Rock’n’Roll taumeln. Und erzählt wird dabei von zerzausten Vögeln, die von ihren Familien unterstützt werden, vom Hendl-Jahn im Sockengeschäft und von Gratiszigarren beim Kauf neuer Leben, von einer Welt, in der Stürme, Blitze und Donner nicht Wetter, sondern ein Arsenal gegen schlechte gute Laune sind.

Konzerte von Element of Crime sind alles: schön, aufregend, laut, leise, bewegend und belustigend, aufwühlend und beruhigend zugleich.

Mit dem Aufrufen des Videos erklären Sie sich damit einverstanden, dass Daten an Vimeo übertragen werden. Bitte beachten Sie dazu unsere Datenschutzerklärung.

Foto: Charlotte Goltermann

Dauer: 02 Std. 00 Min
keine Pause

Diese Veranstaltungen könnten Sie auch noch interessieren