Tanz BG Colossus
Colossus

Colossus

Choreografie: Stephanie Lake

Stephanie Lake Company

Kooperation mit dem Institut für Zeitgenössischen Tanz, Folkwang Universität der Künste

Deutschlandpremiere

Sie laufen und atmen im Takt, heben die Arme, wenden die Köpfe – immer miteinander im Einklang. Es ist unmöglich zu erkennen, wo der eine Körper aufhört und der nächste anfängt. In „Colossus“ erkundet die australische Choreografin Stephanie Lake die Freuden und Spannungen kollektiver Erfahrungen. Die Bühne ist gefüllt mit einer lebendigen Masse, einem Koloss aus fast 50 Tänzer*innen, der sich wogend als eine Einheit bewegt. Viele Bewegungsmuster sind dabei der Natur entliehen, sie wirken wild und animalisch, andere streng und restriktiv. Umso stärker scheinen die Momente, in denen ein Individuum solistisch aus der Masse ausbricht.
„Colossus“ thematisiert Menschlichkeit und befragt die Komplexität, Nähe zu leben. Sind unsere Gesellschaften und sozialen Netzwerke mehr als nur Ansammlungen von Individuen?

„Colossus“ demonstriert die Macht der Vielen. Lake schafft eine choreografisch vielschichtige Mischung aus kompliziertem Gleichklang und wilder Individualität, aus explosiven, auch zarten, intimen Momenten. „Colossus“ erforscht durch die überwältigende Masse der Tänzer*innen Erfahrungen der Gemeinschaft. Wie navigieren wir als Individuen durch die Masse?
Und noch etwas ist besonders: Lake arbeitet bei diesem Großprojekt nicht etwa mit Tänzer*innen ihres Ensembles. Ganz im Sinne der Nachhaltigkeit studiert sie „Colossus“ vielmehr jeweils lokal mit Tanzstudierenden vor Ort ein. Für die Deutschlandpremiere haben die Ruhrfestspiele sie mit dem Institut für Zeitgenössischen Tanz der Folkwang Universität der Künste zusammengebracht. Die Folkwang Studierenden werden diese atemberaubende Tanzperformance nun für die Ruhrfestspiele zum Leben erwecken.

„Spannend und erschreckend und absolut unvergesslich. Ein monumentales Talent.“ Time Out

Mit dem Aufrufen des Videos erklären Sie sich damit einverstanden, dass Daten an Vimeo übertragen werden. Bitte beachten Sie dazu unsere Datenschutzerklärung.

Choreografie: Stephanie Lake
Mit: Studierende des Instituts für Zeitgenössischen Tanz der Folkwang Universität der Künste und Tänzer*innen des Folkwang Tanzstudios

Alegria van Poppel Lubeigt
Arianna Fabiani
Benjamin Dinnebier
Birte Lüderitz
Chiara Ferrandu
Daniel Lapko
Djamila Polo
Enora Gemin
Eugenia Labuhn
Ezra van Gijsel
Fiametta Ruggerio
Florian Entenfellner
Gabriel Gaudray Donnio
Gloria Carobini
Isis Stamatakos
Jennifer Boultbee
Jihee Kim
Julia Turnage
Maja Kowalik
Marta Pisano
Mateusz Bogdanowicz
Merel Bastiaans
Minseo Kwon
Moeko Okuda
Narumi Saso
Nicol Memoli
Patric Neves Lindström
Pier Paolo Lara
Pierfrancesco Vicinanza
Sanne Vree
Shauna Fischer
Sihyun Kim
Sofia Scarpellini
Steve Alexandre Pedrosa Cardoso
Tabea Jung
Thor Galileo-Axè
Yasin Sönmez
Yi-An Chen

Projektleitung: Prof. Stephan Brinkmann
Musik: Robin Fox
Licht: Bosco Shaw
Kostüme: Harriet Oxley
Produktionsleitung: Emily O’Brien
Produzentin: Beth Raywood Cross
Technische Leitung: Robert Larsen
Probenleitung: Kaitlin Malone & Nikky Muscat

Präsentiert von Aurora Nova - international theatre booking agency

Altersangabe: 10+

Foto: Mark Gambino

Dauer: 00 Std. 50 Min
keine Pause

Ruhrfestspielhaus Kleines Haus

Karten von 22 € bis 34 €

Diese Veranstaltungen könnten Sie auch noch interessieren