NEI Nhorn
Das NEI Nhorn 0263 Foto Tom Schulze

Das NEINhorn

von Marc-Uwe Kling

Theater der Jungen Welt, Leipzig
Regie: Nora Bussenius

Aufgrund der aktuellen pandemischen Situation muss diese Produktion leider entfallen.

Im Herzwald, wo die Steine aus Plüsch und die Blumen groß wie Bäume sind, kommt ein bauschiges, superflauschiges Einhorn zur Welt. Doch obwohl es mit all dem gezuckerten Glücksklee und den Kuschelwölkchen gliglaglücklich sein sollte, benimmt sich das Fabelwesen ganz und gar nicht traumtierisch. Es sagt einfach immer „Nein“ und will nur seine Ruhe. Als es die nicht bekommt, beschließt es, seine Zuckerwattewelt selbst unter die Hufe zu nehmen. Es trifft einen Waschbären, der nicht zuhört, einen Hund, dem alles wurst ist und eine Prinzessin, die ihm gar nicht so unähnlich ist. Und eins ist sicher: Bockigsein macht zusammen noch viel mehr Spaß.

Marc-Uwe Kling, der Autor der Känguru-Chroniken, schuf mit seinem renitenten NEINhorn einen liebenswerten Antihelden, der mit der rosaroten Märchenbrille seiner Verwandtschaft einfach gar nix anfangen kann. Und so kommen in der Inszenierung von Nora Bussenius, deren Arbeiten u. a. für den Kindertheaterpreis nominiert wurden, auch Einhornskeptiker auf ihre Kosten. Ab ins Theater? – „Nein!“ – „Doch!“

Altersangabe: 6+

Mit: Alida Bohnen, Philipp Zemmrich, Tobias Amoriello, Sonia Abril Romero, Benjamin Vinnen, Martin Klemm
Regie: Nora Bussenius'
Bühne: Christin Vahl
Kostüme: Sebastian Ellrich
Musik: Benjamin Vinnen
Dramaturgie: Jörn Kalbitz

Diese Veranstaltungen könnten Sie auch noch interessieren