Sacre

Sacre

mit Musik von Igor Strawinsky & Philippe Bachman

Kreiert von Yaron Lifschitz und dem Circa Ensemble

Circa Contemporary Circus, Australien

Weltpremiere

Circa, das ist Neuer Zirkus der Extraklasse. Seit 2004 tourt die Kompanie aus Brisbane weltweit und hat mit ihren Shows über eine Million Menschen in 40 Ländern erreicht. Die Australier sind Vorreiter der internationalen Zirkusszene, bekannt für Shows, die die Grenzen der Zirkusform überschreiten, ja die Grenzen zwischen Bewegung, Tanz, Theater und Zirkus verwischen.

Im Vordergrund steht dabei immer eine radikale Körperlichkeit, die starke, emotionale Bilder erschafft. Nun sind Circa das erste Mal bei den Ruhrfestspielen zu sehen, und das gleich mit einer Weltpremiere: In „Sacre“ nehmen sie Igor Strawinskys musikalisches Meisterwerk und finden dafür eine eigene, ganz neue Bewegungssprache. Circa ist immer außergewöhnlich. Was aber diese neue Arbeit so besonders macht, ist, dass hier die Bewegung der Musik folgt und nicht umgekehrt. So entsteht eine unheimlich dichte, temporeiche Choreografie aus komplexen Bewegungsabläufen und akrobatischer Höchstleistung, voll von schwarzem Humor und überraschender Zärtlichkeit. Strawinskys Komposition wird ergänzt um neue Kompositionen des Musikers Philippe Bachman. So entsteht eine Neuschreibung des Frühlingsopfers, das in NRW vor allem mit Pina Bauschs legendärer Interpretation verbunden wird. Unter der Regie von Zirkusvisionär Yaron Lifschitz präsentiert das Circa Ensemble mit „Sacre“ eine elektrisierende Explosion aus Kraft und Körperlich keit. Zu Strawinskys mitreißenden Klängen füllt sich die Bühne mit Körpern, die im Ritual bis zum Tod verhaftet sind.

Sacre Circa 02 Foto David Kelly
Foto: David Kelly

„Zirkus als Gesamtkunstwerk. (…) eine Zirkusrevolution.“ Les Echos

A Scène Nationale de Châlons-en-Champagne and Merrigong Theatre Company commission. Circa acknowledges the assistance of the Australian Government through the Australia Council, its arts funding and advisory body and the Queensland Government through Arts Queensland.

Zwei weitere Beschäftigungen mit „Le Sacre du Printemps“ bei den Ruhrfestspielen 2020: „The Sacrifice (Das Opfer)“ und „Robozee vs. Sacre".

Für die ganze Familie

Button Familie

Altersangabe:

10+

Sprachhinweis:

Ohne Sprache

Mit:

Circa Ensemble

Regie:

Yaron Lifschitz

Bühne und Licht:

Yaron Lifschitz

Kostüme:

Libby McDonnell

Musik:

Philippe Bachman & Igor Strawinsky

Technischer Leiter:

Jason Organ

Produzentin:

Danielle Kellie

Dauer:

01 Std. 05 Min
keine Pause

Preis:

Ab 22 €

Diese Veranstaltungen könnten Sie auch noch interessieren