Reportagen Live - Margherita Bettoni

Reportagen Live - Margherita Bettoni

In Zusammenarbeit mit REPORTAGEN – Das unabhängige Magazin für erzählte Gegenwart

Vier unvergessliche Geschichten – allesamt wahr. Das Magazin REPORTAGEN schickt die besten Reporter*innen auf Reisen rund um den Globus, um Geschichten zu entdecken und aufzuschreiben, die unseren Blick auf die Gegenwart verändern. Vier Autor*innen lesen während der Ruhrfestspiele an vier Sonntagen in der Bar42 aus ihren Texten und berichten über ihr Leben als Geschichtensucher. Kommen Sie zu Sonntagskaffee und Kuchen ins Ruhrfestspielhaus und werfen Sie mit uns zusammen einen Blick in die Welt.

Margherita Bettoni „Liebe mich oder stirb“

Das italienische Dorf Tenno ist ein Idyll. Weinreben und Olivenbäume, mittelalterliche Steinhäuser, verwinkelte Gassen mit Kopfsteinpflaster, eine zinnengekrönte Burg und ein See mit türkisblauem Wasser. Die rund 2000 Einwohner Tennos engagieren sich in mehr als zwanzig Vereinen, an Dorffesten bereiten sie gemeinsam Polenta zu oder brühen Glühwein. Bis am 31. Juli 2017 ein Mord alles verändert. Fast jeden dritten Tag tötet in Italien ein Mann seine Partnerin, Femizid lautet die Fachbezeichnung dafür. Auch in Deutschland sterben jedes Jahr über 100 Frauen durch ihre Partner oder Ex-Partner. Der Hamburger Reporterin Margherita Bettoni als auch den Eltern der ermordeten Alba Chiara ist es ein großes Anliegen, dass die Gesellschaft endlich offen über das Thema Femizid spricht.

Das Restaurant Suberg’s im Ruhrfestspielhaus bietet während den Veranstaltungen Kaffee & Kuchen an.

Moderation:

Dmitrij Gawrisch

Dauer:

01 Std. 30 Min
keine Pause

Preis:

Ab 16 €

Diese Veranstaltungen könnten Sie auch noch interessieren