Nothing Twice

Nothing Twice

Ein Stück Hip-Hop für die Bühne

Schauburg München

Choreograf Erik Kaiel, der seit vielen Jahren mit Tanz in U-Bahnstationen, Gärten, leeren Schwimmbecken, auf Gebäuden und gelegentlich auf Bühnen der ganzen Welt zu Hause ist, hat mit „Nothing Twice“ eine außergewöhnliche Theaterbegegnung inszeniert, in der er Breakdance, Graffiti und Lyrik im Bühnenraum aufeinander treffen lässt.

Im Battle der Kunstformen lösen sich Räume, Gattungsbegriffe und Theaterverabredungen auf – und zunehmend auch die Trennung von Künstler*innen und Zuschauer*innen. Wie hängen beide voneinander ab? Oder als Praxisbeispiel formuliert: Wie beeinflussen die Likes in meinem Youtubechannel meine Videos? „Nothing Twice“ ist auch eine Auseinandersetzung mit dem Kunst-Machen selbst: Wann spielt der Zufall mit, um etwas zu erschaffen? Wann geht eine Idee auf und wann kann aus der Idee eines Einzelnen ein gemeinsames Erlebnis werden?

Zu Electro und Hip-Hop bewegen sich die drei Breakdancer*innen, der Graffitikünstler und Schauspieler Cédric Pintarelli sowie zwei Schauspielkolleg*innen im immer enger werdenden Raum. Doch im Ausweichen, Crossen und Rückerobern des Raums entstehen einzigartige Begegnungen und neue Impulse. Frei nach den Worten der polnischen Literaturnobelpreisträgerin Wisława Szymborska: „Nichts geschieht ein zweites Mal /auch wenn es uns anders schiene. / Wir kommen untrainiert zur Welt / und sterben ohne Routine.“ Alles ist immer wieder und jedesmal neu. Nothing can ever happen twice.

Zu dieser Inszenierung bieten wir eine Materialmappe an.

Nothing Twice 03 Foto Fabian Frinzel
Fotos: Fabian Frinzel
Nothing Twice 02 Foto Fabian Frinzel

Für die ganze Familie

Button Familie

Hinweis:

In der Inszenierung wird Stroboskoplicht eingesetzt. Die Zuschauer*innen bewegen sich im Raum.

Altersangabe:

13+

Mit:

Alexander Fischer, Jonas Frey, Anne Bontemps, Cédric Pintarelli, Anita Sommer, Klaus Steinbacher

Konzept, Choreografie:

Erik Kaiel

Choreografische Mitarbeit:

Jonas Frey

Raum:

Erik Kaiel, Cédric Pintarelli

Kostüme:

Luca Plaumann, Ensemble

Licht:

Jochen Massar

Dramaturgie:

Anne Richter

Dauer:

01 Std. 20 Min
keine Pause

Preis:

Ab 13,50 €

Diese Veranstaltungen könnten Sie auch noch interessieren