Lernpark: Der Markt des Engagements (AT)

Lernpark: Der Markt des Engagements (AT)

Leitung: Ali Can

Eine Initiative von und mit Schüler*innen der Dietrich- Bonhoeffer-Schule

Obdachlosigkeit, Klimawandel, Tierschutz: Dies sind u. a. die Themen mit denen sich die Schüler*innen der Dietrich-Bonhoeffer-Schule in intensiver Recherchearbeit auseinandergesetzt haben. Mit der Unterstützung des Sozialaktivisten Ali Can möchten sie zeigen, was sie bewegt, und Wege aufzeigen, wie die Welt zu einem besseren Ort werden kann. Für die Ruhrfestspielbesucher*innen entwickeln sie eine performative Präsentation in Form von Gesprächen, Performances und Erfahrungsberichten Betroffener und der Schüler*innen selbst.
Ali Can ist Sozialaktivist, engagiert sich für diverse Hilfsorganisationen und gibt Workshops für den Umgang mit kultureller Vielfalt. Can steht für offenen Dialog und gibt Menschen mit Migrationshintergrund in Deutschland eine Stimme. Zuletzt gründete er dafür in Essen das VielRespektZentrum. Er erfand den Hashtag #MeTwo, unter dem Menschen mit Migrationshintergrund Erfahrungen mit Rassismus im Alltag teilen.

Leitung: Ali Can
Lehrkraft: Marion Tenfelde

Für alle Veranstaltungen gilt: Der Eintritt ist frei. Der Zugang zu den Projekten ist ggf. limitiert. Zählkarten sind in der Kartenstelle und an der Tageskasse nach Verfügbarkeit erhältlich.

Lernpark
Ein kulturelles Bildungsprojekt

In einer sich rapide verändernden, global vernetzten Welt, in der sich Wissensinhalte neu strukturieren und eine größere Flexibilität und Kreativität im Umgang mit Veränderungen und Herausforderungen erforderlich ist, stellt Schule die Frage nach Wegen der Bildung neu. Ins Zentrum der Neuausrichtung rücken die Fähigkeiten und Interessen der Schüler*innen und ihre individuelle Entwicklung, angestiftet von persönlichen Fragestellungen. Hier knüpft das Projekt „Lernpark“ an. Etablierte Kunst- und Kulturschaffende unterstützen und begleiten Schüler*innen von vier Recklinghäuser Schulen dabei, ihre individuellen und selbstbestimmten Lernwege zu gehen. Der „Lernpark“ startete bereits während der vergangenen Ruhrfestspiele.Ausgehend von jeweils einer offenen Fragestellung entwickeln die Schüler*innen seitdem in vier unterschiedlichen Gruppen ein eigenes Projekt und treffen sich dafür regelmäßig mit ihren Mentor*innen.

Leitung: dorisdean, Mirjam Strunk und Cordula Körber, Ulrike Franke und Michael Loeken, Ali Can
Projektkoordination: Emel Aydoğdu, Carina Langanki
Projektbegleitung: Team Junge Ruhrfestspiele
Dokumentation: Sina Langner

Gefördert durch die Stiftung Mercator

Stiftung Mercator Blau Rgb

Diese Veranstaltungen könnten Sie auch noch interessieren