Halka

Halka

Groupe Acrobatique de Tanger, Marokko

In der marokkanischen Kultur bezeichnet „Halka“ einen Menschenkreis, in dessen Mitte Künstler*innen ihr tänzerisches, erzählerisches, musikalisches oder auch akrobatisches Können präsentieren. Eine alte Tradition, die auch heute noch lebendig ist, zum Beispiel auf dem berühmten Djemaa el Fna Platz im Herzen Marrakeschs.

Kein Wunder also, dass die marokkanische Groupe Acrobatique de Tanger ihren Abend so genannt hat, knüpfen sie doch unmittelbar an die einzigartigen akrobatischen Traditionen ihrer Heimat an: „Halka“ ist eine Rückkehr zu den Wurzeln der marokkanischen Spring- und Pyramidenbaukunst, die sich bis ins 15. Jahrhundert zurück verfolgen lässt: Der Sufi Sidi Ahmed ou Moussa ist Vorfahre und Schutzheiliger aller Akrobat*innen, die noch heute am Strand von Tanger trainieren. Für ein westliches Publikum eröffnet „Halka“ einen ganz neuen Blick auf Akrobatik und Neuen Zirkus: Die Bühne wird zu einem oszillierenden Raum, der sich in rasantem Tempo und mit unfassbarer Präzision teilt, drittelt oder in die Höhe wächst. Denn schwindelerregende Menschenpyramiden und rasante Akrobatik sind das Markenzeichen der Kompanie. Begleitet von zwei Musikern zaubern die zwölf Akrobat*innen die vibrierende Atmosphäre eines marokkanischen Marktplatzes auf die Bühnelaut, chaotisch, märchenhaft und immer in Bewegung. Bekannt wurde die Kompanie in Europa mit Produktionen unter der Regie von Aurélien Bory und Zimmermann de Perrot. Nun schlägt die Groupe Acrobatique de Tanger in „Halka“ mit ihrer poetischen, humorvollen und rasanten Mischung aus Tanz, Gesang und Körperkunst scheinbar mühelos eine Brücke vom traditionellen zum modernen Marokko.

Halka 02 Foto Richard Haughton
Fotos: Richard Haughton
Halka 1 Foto Richard Haughton

Für die ganze Familie

Button Familie

Altersangabe:

8+

Sprachhinweis:

Ohne Sprachkenntnisse verständlich

Mit:

Najwa Aarras, Mohamed Takel, Amal Hammich, Mohammed Hammich, Mustapha Aït Ouarakmane, Adel Châaban, Mohammed Achraf Châaban, Mhand Hamdan, Abdelaziz El Haddad, Samir Lâaroussi, Younes Yemlahi, Ouahib Hammich, Hamza Naceri, Hammad Benjkiri

Künstlerische, akrobatische Mitarbeit:

Abdeliazide Senhadji, Airelle Caen, Boutaina el Fekkak, Nordine Allal

Mitarbeit marokkanische Akrobatik:

Mohammed Hammich (le père)

Musik:

Xavier Collet

Kostüme:

Ayda Diouri

Dauer:

01 Std. 00 Min
keine Pause

Preis:

Ab 22 €

Diese Veranstaltungen könnten Sie auch noch interessieren