Ruhrfestspiele suchen Geburtstagskinder für „What Is The City but the People?“

21.03.2019

Die Ruhrfestspiele suchen Geburtstagskinder für das Projekt „What Is the City but the People?“. Wer am 4. Mai Geburtstag hat, und außerdem in Recklinghausen geboren oder aufgewachsen ist oder Recklinghausen zu seiner Wahlheimat gemacht hat, melde sich gern bei den Ruhrfestspielen. Ob mit Geburtstagshütchen, Piñata, Sekt oder Luftballons – gemeinsam mit weiteren Geburtstagskindern besteht dann die Möglichkeit bei „What Is the City but the People?“ am 4. Mai dabei zu sein und den Geburtstag auf dem 60 Meter langen Laufsteg mitten auf dem Rathausplatz zu feiern bzw. sich von den Besuchern und Zuschauern feiern zu lassen.

Bei „What Is the City but the People?“ werden am 4. Mai 100 Bürgerinnen und Bürger der Stadt Recklinghausen auf der Bühne stehen. Diese Bühne ist ein Laufsteg, der mitten über den Rathausplatz führt. Die Inszenierung – entwickelt nach einer Idee des bedeutenden britischen Konzeptkünstlers Jeremy Deller und erstmals in Auftrag gegeben und produziert vom Manchester International Festival – ist eine Mischung aus Installation, Konzert und Theater-Großereignis: Ausgewählte Bürgerinnen und Bürger präsentieren sich und ihre ganz eigenen Lebensgeschichten, begleitet von Musik, großformatigen Bildern und kurzen Texten. Der Eintritt zu dieser besonderen Ruhrfestspiel-Veranstaltung mitten in der Recklinghäuser Innenstadt ist frei. Die Musik macht der aus Recklinghausen stammende international bekannte DJ Moguai.

Interessierte Geburtstagskinder können sich unter mit dem Betreff „Geburtstagskind“ melden und müssten an den Proben am 27. und 28. April zwischen 10:00 und 18:00 Uhr im Ruhrfestspielhaus und an der Probe am 4. Mai von 11:00 bis 14:00 Uhr auf dem Rathausplatz teilnehmen können. Die Aufführung ist am 4. Mai zwischen 17:00 und 18:15 Uhr.