Ruhrfestspiele eröffnen 2023 mit der Deutschlandpremiere der neuen Inszenierung von Simon McBurney „Drive Your Plow Over the Bones of the Dead“ nach dem Roman von Olga Tokarczuk

30.11.2022

Pressemitteilung zum Download

2022 12 01 PM Drive Your Plow Over the Bones of the Dead Vorverkaufstart
2022 12 01 PM Drive Your Plow Over the Bones of the Dead Vorverkaufstart

Ruhrfestspiele eröffnen 2023 mit der Deutschlandpremiere der neuen Inszenierung von Simon McBurney „Drive Your Plow Over the Bones of the Dead“ nach dem Roman von Olga Tokarczuk

Der Vorverkauf für die Vorstellungen in Recklinghausen startet heute

Die Ruhrfestspiele freuen sich bereits zum jetzigen Zeitpunkt die Kooperation an einer internationalen Theaterneuproduktion bekannt geben zu können. Als Koproduzent zeigen sie zur Eröffnung der Ruhrfestspiele 2023 am 3. Mai die Deutschlandpremiere „Drive Your Plow Over the Bones of the Dead“ von Complicité nach dem Roman von Olga Tokarczuk in der Regie von Simon McBurney. Weitere Vorstellungen sind am 4., 5. und 6. Mai. Die Aufführungen bei den Ruhrfestspielen sind zum Start der Aufführungsserie auf dem europäischen Kontinent die ersten Spieltermine außerhalb Großbritanniens.

„Drive Your Plow Over the Bones of the Dead“ (wörtlich übersetzt: „Zieh deinen Pflug über die Gebeine der Toten“) adaptiert den gleichnamigen Roman der Literaturnobelpreisträgerin Olga Tokarczuk (deutscher Titel: „Gesang der Fledermäuse”). Sie untersucht in der Geschichte, was es bedeutet, in Harmonie mit der Natur und dem Universum zu leben und welche gefährlichen Folgen es hat, wenn wir unsere Verbindung zur natürlichen Umwelt verlieren.

In einer einsamen polnischen Gemeinde in den Bergen, im tiefen Winter, sterben Männer unter mysteriösen Umständen. Janina Duszejko, eine Lehrerin im Ruhestand, Astrologin, Umweltaktivistin und passionierte Übersetzerin der Texte von William Blake hat einen Verdacht. Sie beobachtet in letzter Zeit bei den Tieren der Umgebung, den Haustieren und den Wildtieren, ein seltsames Verhalten. „Drive Your Plow Over the Bones of the Dead“ ist ein Krimi, ein Stück über Aktivismus, toxische Männlichkeit, die Beziehung des Menschen zur Natur und die Kraft der Poesie.

Das Theaterkollektiv Complicité ist eines der beliebtesten Ensembles Großbritanniens. Sein Markenzeichen ist ein ideenreiches und virtuoses Schauspieltheater, das für den innovativen Einsatz neuer Technologien auf der Bühne bekannt ist. Der Künstlerische Leiter Simon McBurney hat mit dem Ensemble einen ganz eigenen Stil geprägt. Er selbst zählt seit langem zu den bedeutendsten Theaterregisseuren weltweit. Mit Kathryn Hunter in der Hauptrolle der Janina Duszejko stellt er eine der ganz großen Schauspielerinnen Großbritanniens ins Zentrum seines neuen Theaterereignisses.

Unterstützt durch ein europaweites Netzwerk von Koproduzenten hat die Produktion am 20. März im Barbican, London, Premiere (Vorpremiere am 1. Dezember am Theatre Royal Plymouth, alle Aufführungstermine hier).

Vorverkauf für „Drive Your Plow Over the Bones of the Dead” bei den Ruhrfestspielen ab 1. Dezember
Der Vorverkauf für „Drive Your Plow Over the Bones of the Dead“ beginnt bereits am 1. Dezember. Karten können im Webshop der Ruhrfestspiele online erworben werden oder telefonisch unter +49 2361 918-321 (in den Weihnachtsferien vom 22.12.2022 bis zum 1.1.2023 nur online).

Termine:
3. Mai 2023, 18:00 Uhr (Deutschlandpremiere)
4. Mai 2023, 20:00 Uhr
5. Mai 2023, 20:00 Uhr
6. Mai 2023, 19:00 Uhr


Drive Your Plow Over the Bones of the Dead
von Complicité
nach dem Roman von Olga Tokarczuk
Regie: Simon McBurney

Deutschlandpremiere

Set and Costume Design: Rae Smith
Lighting Design: Paule Constable
Sound Design: Christopher Shutt
Video Design: Dick Straker
Additional Direction: Kirsty Housley
Dramaturgy by Sian Ejiwunmi-Le Berre and Laurence Cook
Original Novel Translated by Antonia Lloyd-Jones
Casting by Amy Ball CDG

Cast: Thomas Arnold, Johannes Flaschberger, Amanda Hadingue, Kathryn Hunter, Kiren Kebaili-Dwyer, Weronika Maria, Tim McMullan, César Sarachu, Sophie Steer, Alexander Uzoka

Eine Complicité Koproduktion mit Ruhrfestspiele Recklinghausen, Barbican London, Belgrade Theatre Coventry, Bristol Old Vic, Comédie de Genève, Holland Festival, Les Théâtres de la Ville de Luxembourg, L'Odéon-Théâtre de l'Europe, The Lowry, The National Theatre of Iceland, Oxford Playhouse and Theatre Royal Plymouth.