Einladung zum Pressegespräch mit Flo Kasearu in ihrer Ausstellung „Flo’s Retrospective“

08.04.2022

Liebe Kolleg*innen,

wir laden Sie herzlich ein zum Pressegespräch mit Flo Kasearu in ihrer Ausstellung „Flo’s Retrospective“, der diesjährigen Kunstausstellung der Ruhrfestspiele:

Pressegespräch zur diesjährigen Kunstausstellung der Ruhrfestspiele
Flo Kasearu - Flo’s Retrospective
am Freitag, 29. April um 11:00 Uhr in der Kunsthalle Recklinghausen

Teilnehmende: Flo Kasearu (Künstlerin), Christoph Tesche (Bürgermeister der Stadt Recklinghausen), Olaf Kröck (Intendant der Ruhrfestspiele) und Dr. des. Nico Anklam (Direktor der Museen der Stadt Recklinghausen und Leiter der Kunsthalle)

Mit „Flo’s Retrospective“ zeigt die Kunsthalle Recklinghausen im Rahmen der Ruhrfestspiele 2022 die erste Einzelausstellung der estnischen Künstlerin Flo Kasearu (*1985) in Deutschland. Flo Kasearu vermag es sozial dringliche und politisch relevante Themen auf bemerkenswerte Weise in ihren installativen und interaktiven Arbeiten zu verdichten. Für die Kunsthalle wird sie ihre eigene Retrospektive inszenieren, die sich sowohl globalen Themenkomplexen wie Wirtschaftskrisen und Nationalismen widmen wird, als auch die damit verbundenen absurden Seiten des Kunstsystems und patriarchisch-hierarchische Strukturen offenlegen will. Auf drei Etagen der Kunsthalle können die Besucher*innen ab Mai in den künstlerischen Kosmos von Flo Kasearu eintauchen. Zudem wird das jüngste performative Projekt der Künstlerin einen erweiterten Auftritt im Außenraum rund um die Kunsthalle und das Ruhrfestspielhaus haben: die „Disorder Patrol“. Diese in absurden Uniformen agierende und mit Gymnastikbändern ausgestattete Aufsichtskolonne wird dafür sorgen, dass sich die Besucher*innen sowohl im als auch außerhalb des Museums gänzlich un-ordentlich verhalten.

Mehr Infos und eine Audioeinführung von Dr. Nico Anklam finden Sie hier: https://www.ruhrfestspiele.de/programm/2022/flo-kasearu-flos-retrospective

Presse- und Bildmaterial zur Ausstellung erhalten Sie hier (Benutzername/Passwort: presse): https://kunsthalle-recklinghausen.de/presse/login

Rückmeldung/Anmeldung bitte an:
Kerstin Weber, Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Kunsthalle Recklinghausen, Tel. +49 2361 50-1937, E-Mail email hidden; JavaScript is required