Hauptinhalt zeigen

Das RuhrBühnen*Spezial: Eine Einladung zur Entdeckung der Theaterkunst im Ruhrgebiet

25.05.2024

Test jpg

Jeden Monat in einer anderen Stadt ins Theater. Das Netzwerk RuhrBühnen präsentiert mit dem "RuhrBühnen*Spezial" ein attraktives Angebot, um die großen Theater und Festivals der Metropole Ruhr zu besuchen. Ab April besteht jeden Monat die Möglichkeit, eine andere Bühne zu einem vergünstigten Preis zu entdecken.

September

Das RuhrBühnen*Spezial im Musiktheater im Revier in Gelsenkirchen: "DER KLEINE HORRORLADEN - Das Ding mit der blutrünstigen Pflanze"

Eine Pflanze, die spricht, wächst und Hunger hat: Hunger auf Menschenfleisch. Die kommt dem Blumenladenmitarbeiter Seymour gerade recht. Eigentlich sollte das Gewächs das Geschäft von Mr. Mushnik nur vor dem Ruin bewahren; nun scheint sie den schüchternen Botaniker auch in Liebesdingen zu unterstützen. Denn ihre Gier nach menschlichem Blut hilft Seymour, unliebsame Liebeskonkurrenz aus dem Weg zu schaffen. Das Ziel: Kollegin Audrey für sich zu gewinnen. So wundert es nicht, dass ihr sadistischer Freund und Zahnarzt Orin auf mysteriöse Weise verschwindet. Doch die Situation kippt, als die wachsende Pflanze schließlich nach Seymours und Audreys Fleisch verlangt ...

Sonntag, 22. September 2024, 18:00 Uhr
DER KLEINE HORRORLADEN
Das Ding mit der blutrünstigen Pflanze

Musiktheater im Revier Gelsenkirchen

Mit „Der kleine Horrorladen“ kommt ein wahres Kultmusical nach Gelsenkirchen – eine ideale Mischung zwischen Rock und Comedy, die mit eingängigen Songs eine wunderbar skurrile Geschichte um Liebe, Träume und Größenwahn erzählt. Nach dieser Musik zauberte der mehrfach prämierte Komponist Alan Menken auch musikalische Welten für Disney-Größen wie den „Glöckner von Notre-Dame“, „Aladdin“ oder „Arielle“. 

Die Karten für die Vorstellung kosten 15 Euro auf allen Plätzen. Weitere Infos: https://www.musiktheater-im-re...
Vorverkauf ab 18. Juni 2024, 10:00 Uhr

August

Das RuhrBühnen*Spezial im August bei der Ruhrtriennale: "Abendzauber"

Regisseur Krystian Lada und Chorwerk Ruhr bringen zwei unterschiedliche Musikstile zusammen, um den drängenden Fragen unserer Zeit nachzugehen. Wie wirkt sich der Einfluss der Menschen auf die Natur aus? Die selten aufgeführten weltlichen Chorwerke von Anton Bruckner werden mit Songs von Björk kombiniert. Der isländischen Künstlerin gelingt es mühelos, avantgardistische und Popmusik-Elemente zu verbinden. Caroline Shaw und Marc Schmolling haben die Songs von Björk eigens für Chorwerk Ruhr arrangiert.

Samstag, 24. August 2024, 15:00, 15:25, 15:50 & 16:15 Uhr
Abendzauber
Ruhrtriennale

Bei der Produktion bewegt sich das Publikum kontinuierlich durch die verschiedenen Ebenen der Mischanlage. Alle 25 Minuten wird eine neue Gruppe eingelassen. Der Aufenthalt auf den einzelnen Ebenen wird durch die Inszenierung bestimmt. Weitere Informationen und Karten: https://www.ruhrtriennale.de/d... 

Juni

Im Juni könnt ihr das RuhrBühnen*Spezial am Schauspiel Essen erleben! In dem Stück "Jeeps" von Nora Abdel Maksoud erfährt die Geburtslotterie, also das zufällige Milieu, in das man geboren wird, eine weitere Runde in der Lotterie. Das Erbe aller Bürger*innen wird vom Staat eingezogen und danach fair verlost mit gleichen Chancen für alle.

Freitag, 14. Juni 2024, 19:30 Uhr
Jeeps
Grillo-Theater

Freut euch auf das Rahmenprogramm bestehend aus einer Theater-Lotterie sowie einem Publikumsgespräch mit Beteiligten aus der Inszenierung! Die Karten kosten 15,00 Euro auf allen Plätzen. Tickets und weitere Informationen unter https://www.theater-essen.de/.

Mai

Das RuhrBühnen*Spezial geht weiter und ist im Mai bei den Ruhrfestspielen. Wir zeigen die Tanzproduktion "Rave Lucid" der Kompanie MazelFreten, eine Hommage an den Electro Dance. Zehn Tänzer*innen kommen zusammen in einer Mischung aus ungemein präzise choreografiertem Tanz und viel Raum für individuelle Originalität. Die Arbeit verweist auf die Welt der Raves, die konzipiert sind als Fest, als Party, als kollektive Trance.

Dienstag, 28. Mai 2024, 20:00 Uhr
Rave Lucid
Ruhrfestspielhaus // Großes Haus
Dauer: 50 Minuten

Im Anschluss an die Vorstellung gibt die Kompanie einen Tanzworkshop im Foyer des Ruhrfestspielhauses. Der Eintritt zum Workshop ist frei. Die Karten kosten 15,00 Euro auf allen Plätzen und sind hier buchbar.

April

Den Auftakt der Veranstaltungsreihe RuhrBühnen*Spezial macht das Schauspielhaus Bochum und zeigt Woyzeck. Johan Simons' prämierte Inszenierung mit Steven Scharf als Woyzeck und Anna Drexler als Marie zeigt Georg Büchners bahnbrechendes Stück-Fragment in einer aufregenden Neuinterpretation: Himmel und Hölle in 27 Szenen.

Sonntag, 7. April 2024, 17:00 Uhr
Woyzeck
Spielstätte: Schauspielhaus Bochum
Dauer: 90 Minuten
Im Vorfeld der Inszenierung findet um 16:30 Uhr eine Einführung statt: Im Anschluss an die Veranstaltung erfolgt ein Publikumsgespräch, zu dem "Nichts als Erbsen!"-Erbsensuppe angeboten und ein Barbershop für "Hauptmänner" eingerichtet wird. Die Karten kosten 15,00 Euro auf allen Plätzen. Tickets und weitere Informationen unter www.schauspielhausbochum.de.