Arbeiterinnen gestern und heute - Interviewpartnerinnen für Theaterprojekt gesucht!

10.09.2019

Sozialer Abstieg hat viele Gesichter. Auch in Europa schreiben existenzielle Bedrohung, persönliches Empfinden und unterschiedlich ausgeprägte staatliche Unterstützungsleistungen ganz individuelle Geschichten. Einige solcher Geschichten speziell von Frauen werden die Ruhrfestspiele Recklinghausen zusammen mit dem Theaterkollektiv werkgruppe2, mit dem Schauspiel Essen und dem Polski Theatre in the Underground (Teatr Polski – w podziemiu) 2020 in dem Dokumentartheaterstück „Arbeiterinnen / Pracujące kobiety“ auf die Bühne bringen.

Derzeit suchen Regisseurin Julia Roesler und Dramaturgin Silke Merzhäuser noch Interviewpartnerinnen, die Lust haben, über ihre Biografie, ihre Berufs- und Familienbilder sowie auch über ihre politische Haltung und gegebenenfalls Enttäuschung über linke Politik zu sprechen. Die Frauen sollten entweder 20-30 oder 65-80 Jahre alt sein und aus klassischen Arbeiterfamilien stammen. Sie sollten erlebt haben, wie es ist, wenn am Monatsende das Geld knapp wird und Arbeit nicht mehr die Wertschätzung erfährt, wie früher. Die Interviews werden anonymisiert für den Theatertext verwendet und dauern ca. 2 Stunden.

Interessentinnen können sich melden unter:

Schauspiel Essen, Judith Heese, Tel.: +49 201 81 22-338,

Arbeiterinnen Pracujace Kobiety