Monika Gies-Hasmann

*1983, ist Dramaturgin und hat bereits mit zahlreichen namhaften Regisseuren zusammengearbeitet. Nach dem Studium der Germanistik und Erziehungswissenschaften an der Ruhr-Universität Bochum assistierte sie am Schauspielhaus Bochum u. a. den Regisseuren Sebastian Nübling, Lisa Nielebock, Jan Neumann und Paul Koek und realisierte in dieser Zeit erste eigene Regiearbeiten. Zudem war sie Mitorganisatorin und Dramaturgin der Reihe „Dead-or-Alive-Slam“. 2013 entstand unter ihrer Regie die Stückentwicklung „Kurze Interviews mit fiesen Männern“ nach David Foster Wallace‘ berühmtem Erzählband. Von 2013 bis 2017 war sie persönliche Referentin des Intendanten Anselm Weber, 2017/2018 unterstützte sie in gleicher Position Olaf Kröck und war außerdem als Dramaturgin tätig. Seit 2018 ist Dramaturgin bei den Ruhrfestspielen und ist hier neben der Mitgestaltung des Gesamtprogramms im Besonderen für die Auswahl der Stücke des Kinder- und Jugendtheaterprogramms zuständig.