Erster Mai
Erster Mai

1. Mai auf dem Hügel

Kultur, Kundgebung und Bewegung

Das Kulturvolksfest kommt zurück. Die DGB-Gewerkschaften und die Ruhrfestspiele wollen endlich wieder mit Kultur und Politik auf dem Hügel in die Festspielsaison starten. Nachdem das Kulturvolksfest nun schon zweimal im Live-Format ausfallen musste, heißt es im dritten Jahr hoffentlich: „Heraus zum 1. Mai“. Bereits ab mittags gibt es ein buntes Kulturprogramm auf den Außenbühnen und im Ruhrfestspielhaus. Auf der großen Wiese hinter dem Ruhrfestspielhaus beginnt um 15:00 Uhr die Maikundgebung des DGB. Es folgen spannende politische Diskussionen zu regionalen Themen. Die traditionelle Eröffnung der Ruhrfestspiele findet erst im Anschluss an diesen Veranstaltungsteil statt. Und das ist nicht die einzige Veränderung. Was aber bleibt, oder besser, was wiederkommt, sind die traditionell beliebten Programmpunkte: Das Abenteuerland „Kinder stark machen“ der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung, die pädagogischen Aktionen des Herwig-Blankertz Berufskollegs, die Milonga zum Staunen und Mittanzen, das Jugendsinfonieorchester der Stadt Recklinghausen mit der Neuen Philharmonie Westfalen beim Patenschaftskonzert, das bunte Treiben an den Info- und Aktionsständen der Initiativen und Vereine und die Sparkassen-Clubraum-Bühne mit dem Finale des Band-Contests. Aber es gibt auch Neues und Überraschendes. Das Faber Teater aus Italien bittet das Publikum aufs Rad: Sechs Schauspieler*innen zeigen bewegende Szenen aus dem Leben des großen italienischen Radfahrers Fausto Coppi, der als erster sowohl den Giro d’Italia als auch die Tour de France in einem Jahr gewann. Ob kulinarische Köstlichkeiten, internationale Spezialitäten und Getränke im gewohnten Umfang angeboten werden können, hängt von den aktuellen Entwicklungen der Pandemie ab. Zugang zum Stadtgarten und selbstverständlich zu allen Indoor-Veranstaltungen kann nur nach den dann geltenden Bestimmungen gewährt werden. Dazu und natürlich zum eigentlichen Programm finden Sie rechtzeitig alle Informationen auf ruhrfestspiele.de.

Hinweis: Die Veranstaltung kann nur unter Einhaltung der behördlichen Corona- Maßnahmen und der aktuellen G-Regeln besucht werden. Weitere Informationen finden Sie unter ruhrfestspiele.de