Recklinghäser Rede von Judith Schalansky online

08.05.2019

Die Eröffnungsrede der diesjährigen Ruhrfestspiele hat die 1980 in Greifswald geborene Judith Schalansky gehalten. Ihr Werk, darunter der international erfolgreiche Beststeller „Atlas der abgelegenen Inseln“, der Roman „Der Hals der Giraffe“ und „Verzeichnis einiger Verluste“ ist in mehr als 20 Sprachen übersetzt und wurde vielfach ausgezeichnet.
Judith Schalansky hat (beispielsweise in ihrem jüngsten Buch) gezeigt, dass sie sich mit Zwischenräumen, Umwandlungen von Verlusten in Gewinne auskennt und sich nicht scheut, die Frage nach der Utopie zu stellen, die uns alle betrifft.
Ihre Eröffnungsrede „Recklinghäuser Rede“ ist jetzt hier auf unserer Website veröffentlicht.