Großes Bedürfnis nach gemeinschaftlichen Erlebnissen - Ruhrfestspiele 2021 enden am Sonntag.

18.06.2021

Mit Live Vorstellungen von „Medea“ in der Regie von Michael Thalheimer und Constanze Becker in der Titelrolle als Gastspiel des Berliner Ensembles, digitalen Vorstellungen von „Care Affair“ von FRAUEN und FIKTION und „Arbeiterinnen“ von werkgruppe2 und einem kostenlosen Digital-Konzert der „Tiger Lillies“ gehen die diesjährigen Ruhrfestspiele in dieser Woche zu Ende.

Für die 75. Ruhrfestspiele haben wir uns auf ein Abenteuer eingelassen. Wir haben alles darangesetzt, dass die Festspiele stattfinden. Darum haben wir neben dem digitalen Programm auch von Beginn an alle nötigen Vorbereitungen für ein Festival in Präsenz getroffen. Belohnt wurden wir mit inspirierenden digitalen Vorstellungen und vielen bewegenden ersten Begegnungen von Künstler*innen und Ihnen, unseren Zuschauer*innen, nach langer Zeit der Distanz. Wir spüren das große Bedürfnis, gesellschaftliche Fragen der Gegenwart und Zukunft in den verschiedensten Formen der Künste verhandelt zu sehen, um sich beim gemeinsamen Erleben darüber auszutauschen. Viele Künstler*innen hatten zudem seit dem 1. Juni ihren ersten Live Auftritt nach dem Lockdown bei den diesjährigen Ruhrfestspielen!

Die Ruhrfestspiele waren auch 2021 ein internationales Festival. Beteiligt waren mehr als 650 Künstler*innen aus rund 20 Ländern, darunter u. a. aus Frankreich, Polen, Belgien, Spanien, Großbritannien, Deutschland, Japan, dem Kongo, der Elfenbeinküste, den Niederlanden, Indien, Australien, Schweden, der Schweiz und der Türkei. Gezeigt haben wir rd. 75 Produktionen mit ca. 200 Veranstaltungen.

Unsere Ausstellung anlässlich des Jubiläums endet ebenfalls am Sonntag. Die Publikation „Sie stellen sich vor. Ansichten der Zuschauer – Kleine Hommage an das Publikum: 75 Jahre Ruhrfestspiele in Fotografien ihrer Besucher“ können Sie in unserem Webshop erwerben. Auch zu der Ausstellung „Ein faszinierender Plan“ von Marius Goldhorn, Enis Maci, Mazlum Nergiz, Astrid Nylander, Tanita Olbrich und Pascal Richmann, die exklusiv für die Ruhrfestspiele entstanden ist, können Sie eine Publikation im Webshop kaufen. Unsere diesjährige Ausstellung in der Kunsthalle, „Clouded in Veins“ von Mariechen Danz, ist noch bis zum 29. August für den Besuch geöffnet.

Wir wünschen Ihnen ein letztes inspirierendes Festspielwochenende!