Facebook Twitter Instagram
Suche
Kleines Theater
©David Baltzer/ Agentur Zenit
 
Unendlicher Spaß
Nach dem Roman von David Foster Wallace

Regie Thorsten Lensing
Übersetzung von Ulrich Blumenbach
Textfassung von Thorsten Lensing
Koproduktion Ruhrfestspiele Recklinghausen,
Thorsten Lensing, Schauspiel Stuttgart,
Schauspielhaus Zürich, Kampnagel Hamburg,
Theater im Pumpenhaus Münster, HELLERAU,
Künstlerhaus Mousonturm, Les Théâtres de
la Ville de Luxembourg und SOPHIENSÆLE


Mitarbeit Regie: Benjamin Eggers-Domsky
Bühne: Gordian Blumenthal
Ramun Capaul
Kostüme: Anette Guther
Dramaturgie: Thierry Mousset
Produktionsleitung: Eva-Karen Tittmann
Regieassistenz: Lucie Grünbeck
Kostümassistenz: Marie Fischer
Es spielen: Jasna Fritzi Bauer
Sebastian Blomberg
André Jung
Ursina Lardi
Heiko Pinkowski
Devid Striesow
Gefördert von: der Stadt Münster und dem Hauptstadtkulturfonds
Dauer: ca. 4 Std., 20 Min., eine Pause

Unendlicher Spaß von David Foster Wallace, 1996 in den USA erschienen, ist ein monumentales Werk, ein genialer Aufriss der modernen Welt. „Vielleicht besteht die nächste Generation literarischer Rebellen ja aus einem verrückten Haufen“, hat Wallace einmal geschrieben, „der die kindliche Frechheit besitze, wieder von all den uralten menschlichen Problemen und Gefühlen zu erzählen, die so gar nicht trendy sind.“ Er als Autor versuche einfach zu beschreiben, wie es sich anfühlt, heute zu leben. 
Wallaces faszinierende Menschenporträts sind wie ein Netz, in dem sich das Leben in unendlich vielen Bruchstücken verfängt. Er schreibt über Geburten und Todeskämpfe, über Schneestürme, Liebes- und Trennungsgeschichten, übertriebenen Speichelfluss, bildschöne Krankenschwestern und Vögel, die mitten im Flug einen Herzinfarkt erleiden. Die Menschen, denen man in seinem opulenten Werk begegnet, sind durchweg beschädigte Seelen, aber sie kämpfen, mit jeder Faser ihres Lebens. Sie werden nie als Opfer dargestellt und sind gerade deshalb so berührend. 
Thorsten Lensing ist in der deutschen Theaterlandschaft dafür bekannt, für lange Zeit abzutauchen, um dann auf einmal mit der Vision eines außerordentlichen Vorhabens wieder auf der Erdoberfläche zu erscheinen. Jetzt bannt er einen 1500-Seiten Kultroman auf einen einzigen Theaterabend! Auffallend allein schon das brillante Ensemble, das er für sein Projekt an Bord gelockt hat, darunter Stars wie Jasna Fritzi Bauer, Ursina Lardi, André Jung und Devid Striesow. 

> Eine geniale Geschichte, dargestellt von einem starken Ensemble. 

ENGLISH VERSION

This stage adaptation of David Foster Wallace’s iconic novel tries to do the impossible: to reduce over 1.000 pages to their essence. Published in 1996, Infinite Jest is one of the most influential texts of American modernism. German director Thorsten Lensing is bringing together a brilliant cast for this mission (im)possible: Jasna Fritzi Bauer, Ursina Lardi, André Jung, Sebastian Blomberg, Heiko Pinkowski and Devid Striesow. 

Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie auf dieser Website surfen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu unserer Datenschutzrichtlinie erhalten Sie hier. X