Facebook Twitter Instagram
Suche
Grosses Haus
© Mathias Bothor
 
Angst
Eine Wort-Musik-Collage mit Matthias Brandt und Jens Thomas
Mit: Matthias Brandt
Jens Thomas
Dauer: ca. 1 Std., 30 Min., keine Pause

Matthias Brandt hat man in den letzten Jahren von Grimme-Preis bis Bambi mit Auszeichnungen überhäuft, sein ARD-Kommissar ist Kult. Mit dem Genre in all seinen Facetten zu spielen, macht ihm Spaß, und wo kann man das besser als auf der Bühne, mit einem virtuosen Musiker wie dem mehrfach ausgezeichneten Pianisten und Komponisten Jens Thomas als Partner. Dabei sind sie wahre Meister des subtilen Horrors und machen dem Publikum diesmal richtig schön Angst.
Bereits mit ihrem Abend Psycho haben Matthias Brandt und Jens Thomas den Grusel wie leichten Nebel durch die Sitze streichen lassen. Mittlerweile reicht ihnen das ganz feine Besteck, um an die schwarze Seite der Seele zu rühren. Der Schauspieler collagiert Fragmente aus Meisterwerken des Horrors, der Pianist lässt sich von seiner Stimme inspirieren und improvisiert mit leichter Hand den stimmigen Klangraum und Sound. Ihre Auftritte begreifen sie als eine Art literarisch-musikalische Jam-Session. Nur Anfang und Ende sind festgelegt, dazwischen lebt der Abend von der spontanen Interaktion der beiden Künstler. Wenn einer Lust hat, kommt ein Lied, manchmal singen auch beide.
Jetzt macht das Dreamteam of Suspense bei den Ruhrfestspielen Halt. Öffnet seinen Zauberkoffer voll schauriger Momente, der sich nach aufwühlenden 90 Minuten sanft und leise wieder schließt.

> Mit ihrem gruselig-spannenden literarisch-musikalischen Abend jagen Schauspieler Matthias Brandt und Musiker Jens Thomas ihrem Publikum einen wohligen Schauer über den Rücken.

FEAR

Actor Matthias Brandt and musician Jens Thomas will send a shiver down your spine and make your blood run cold with their scary literary collage of masterpieces of horror and suspense.